Überwachungen

Mit Hilfe unserer IT-Systeme, spezieller Programme und zusätzlichen manuellen Überwachungen prüfen wir Onlineshops oder Piraterieportale und suchen aktiv nach rechtsverletzenden Angeboten. Die potentiellen Treffer werden von den Mitarbeitern von CounterFights Anti-Piracy überprüft, Testkäufe oder Testdownloads ausgeführt und die Rechtsverletzungen dokumentiert.

Die Fundorte illegaler Downloadangebote werden von uns gezielt wiederholt kontrolliert und die Entfernung rechtsverletzender Dateien veranlasst. Neben den regelmäßigen Überwachungen bekannter Piraterieportale führen wir zusätzlich Suchen nach neuen Piraterieportalen und anderen Verbreitungsorten rechtswidriger Kopien durch.

Die von CounterFights Anti-Piracy ausgeführten automatischer Überwachungen der Piraterieportale werden mittels eigener entwickelter Computerprogramme durchgeführt. Somit können wir auf strukturelle Änderungen in den Piraterieportalen und Onlineshops schnell reagieren und unsere IT-Systeme entsprechend anpassen und erweitern.

Wir bieten Ihnen Marktbeobachtungen und aktive Suchen nach rechtsverletzenden Angeboten z.B. in folgenden Verbreitungsorten von Piraterieware und digitalen Kopien an:

Auktionshäuser:
Internet-Auktionsplatformen wie ebay.de, hood.de und andere sind zumeist die Märkte, wo Piraterieware frühzeitig angeboten wir. Wir suchen gezielt nach rechtsverletzenden Angeboten mittels automatischer Software und je nach Notwendigkeit mit manuellen Abfragen. Die illegale Auktionen können z.B. bei eBay.de über das Verifizierte Rechteinhaber-Programm (VeRI) gesperrt werden.

Onlineshops:
Ob gefälschte Markenshirts, illegale Kopien aktueller Musik-CDs oder Verstöße gegen Preisbindungen: selbst bei eigenständigen und angesehenen Online-Märkten wie amazon.de werden rechtsverletzende Artikel angeboten. Oftmals findet der Vertrieb von Piraterieware über eigens erstellte Onlineshops statt. Unsere Ermittlungen und Dokumentationen können Ihnen dabei helfen, Ihre Möglichkeiten zur Rechtsverfolgung durchzusetzen.

Einzelhandel:
Neben den Verbreitungswegen über das Internet sind auch die lokalen Einzelhandelsgeschäfte Ziel von Plagiatproduzenten. Durch gezielte Ermittlungen können diese Vertriebsquellen der Piraterieware aufgedeckt werden und so ein Wiederverkauf der Waren über typische Onlineplatformen unterbunden werden.

Filehoster:
Die Filehoster (z.B. uploaded.net, share-online.ibz) bieten den Usern im Internet Speicherplatz an, welcher zunehmend für die Verbreitung von digitalen Kopien missbraucht wird. Nicht nur das Auftreten von Filehostern, welche sogar die Anzahl der Downloads vergüten, verstärken das Problem. Hier bieten wir Ihnen unsere Strategien an, um die Verbreitung illegaler Kopien über die Filehoster auf ein erträgliches Maß einzudämmen.

Streaming Anbieter:
Anbieter wie YouTube.com und sogenannte Streamhoster werden tagtäglich für die Verbreitung geschützer Werke verwendet. Auch hier stehen Ihnen als Rechteinhaber geeignete Maßnahmen zur Verfügung, um illegale Angebote sperren zu lassen.

Usenet:
Die sogenannten Binary Newsgroups sind ein spezieller Bereich des Usenet, welcher für die Verbreitung von digitalen Kopien verwendet werden kann. Aufgrund des hohen Anonymisierungsgrades der Täter ist die Rechtsverfolgung oftmals schwierig. Dennoch lassen sich Usenetanbieter zur Filterung der betreffenden Inhalte auffordern oder das Auffinden der betroffenen Werke erschweren.